Millenium

Firma Firma Firma Firma Firma






« wróć « |
Wünschelburger Sandstein

Sandstein aus dem Wünschelburger Steinbruch, früher auch Schlesischer Sandstein genannt, war von vielen Architekten in ganz Europa oft verwendet. Besonders in der zweiten Hälfte 19. Jh. und im 20. Jh. bis heute ununterbrochen.

Aus diesem Sandstein entstanden die schönsten Bauten, heute Architekturperlen in Berlin, u.a. Reichstag, Brandenburger Tor, Nationaltheater, Reichsbank, Schauspielhaus, Rathaus Charlottenburg, Franzözischer Dom am Gendarmen Markt oder Eosander Palast mit schöner Frontfassade. Bis heute in gutem Zustand erhalten ist die Staatsbibliothek, ganz aus diesem Sandstein erbaut. Außer Berlin sind auch noch Kölner Hauptbahnhof, Hamburger Rathaus.

Ebenfalls in Polen blieb große Anzahl von sehenswerten Objekten gut erhalten, die zum Teil unter Denkmalschutz stehen und die aus Wünschelburger Sandstein gebaut worden sind. Es sind u.a. Schloß in Lublin und in Brzeg, Königsschloß in Warschau, und in Krakau Wawel-Schloß, Bulwary an der Weichsel, Bischofsplatz, Dorotheenkirche in Breslau und eine Pilgerfahrtsbasilika in Wambierzyce.

Wünschelburger Sandstein gibt es in drei Varietäten: fein-, mittel- und grobkörnig.
      Varietät feinkörnig: weiß-gelblich, fein gebändert.
      Varietät mittelkörnig: grau, gelblich, teilweise leicht rötlich mit bis zu 4 mm großen Quarzkörner.
      Varietät grobkörnig: weiß-grau mit bis zu 8 mm großen Quarzkörnern

Jede Varietät kommt mit teilweise muschliger Vertiefung (Muschelstruktur) vor.

 

ANDERE HANDELSBEZEICHNUNGEN: Schlesischer, Radkow, Heuschener

PETROGRAPHISCHE BEZEICHNUG: Sandstein

 

PETROGRAPHISCHE BESCHAFFENHEIT:
Quarzsandstein (Quarzanteil 89,5%, Korngröße 0,2 - 4 mm, Grobkorn teilweise auch bis zu 8 mm).
Fein-, Mittel- bis Grobkorn, festes Gestein.
Farben: hell bis mittelgrau, hell-beige bzw. beige-gelblich.
Zementation: kieselig - lettig

 

GEOLOGISCHES ALTER: Oberkreide

VORKOMMEN: Niederschlesien / Polen

EIGNUNG: Massivbau, Fassaden-, Boden und Abdeckplatten, Gesimse, Bänke, Stufen, Säulen Restaurierung, Pflastersteine, Bildhauerei.

 

ANWENDUNG:
Rathaus Charlottenburg, Reichstag, Brandenburger Tor, Nationaltheater, Reichsbank, Schauspielhaus, Franzözischer Dom, Kölner Hauptbahnhof, Hamburger Rathaus, Dorotheenkirche Breslau und viele mehr... Ideal für Neubau und Restaurierung.

 

TECHNISCHE DATEN:
Rohdichte - 2,2 g / m3
Druckfestigkeit - 75,7 Mpa nach DIN 52105
Biegezugfestigkeit - 3,9 Mpa nach DIN 52112
Abriebfestigkeit (Boehme) - 0,53 cm nach DIN 52108
Wasseraufnahme - 4,06 %
Frostbeständigkeit - ja
Gegen Aggressorien - beständig

na górę